Zum Inhalt springen
Home » Waffenlehre

Waffenlehre

    In unserer Shaolin-Schule lehren wir die traditionelle Waffenlehre des Explosives Wing Chun. Das Waffenkampfsystem ist systematisch aufgebaut und bildet einen unverzichtbaren Bestandteil dieser Lehre. Auch wenn in der modernen Zeit diese Waffen nicht zum Einsatz kommen, so sind sie dennoch in der Schulung und Entwicklung bestimmter Eigenschaften für den Praktizierenden unverzichtbar.

    In der Shaolin-Schule Landshut lehren wir den Kampf mit dem Kurzstock und dem Doppelkurzstock, dem Schwert und dem Messer bzw. Doppelmesser. Im fortgeschrittenem Stadium werden auch Techniken mit dem Langstock und der Lanze unterrichtet.

    Kurzstock / Doppelkurzstock

    Der Kurzstock gilt als die Mutter aller Waffen. Diese Waffe ermöglicht es uns, aus der Mitteldistanz heraus die verschiedenen Distanzen (Infight, Mitteldistanz und lange Distanz) zu üben. Der Praktizierende lernt taktische und strategische Fähigkeiten im Fluss zu entwickeln.

    Schwert

    Durch das regelmäßige Üben mit dem Schwert ist man in der Lage, wie ein Phönix alles klar zu überblicken und zu durchschauen. Dabei wird der Körper durch die sanften Bewegungen weich und geschmeidig.

    Messer / Doppelmesser

    Ein System voller Anmut und Entschlossenheit – gepaart mit Bescheidenheit und Sicherheit.

    Langstock

    Der Langstock befähigt den Schüler die Kräfte, welche auf den Körper einwirken, zu kontrollieren und ins Gleichgewicht zu bringen. Diese Wahrnehmung bestimmter Gesetzmäßigkeiten führt später auch zur Entwicklung gesteigerter geistiger Fähigkeiten.

    Speer

    Mit dem Speer erarbeitet man vor allem die Treffsicherheit. Regelmäßiges Üben schult Attribute wie Geduld und Ausdauer.