Zum Inhalt springen
Home » Erfahrungsbericht Jakob B.

Erfahrungsbericht Jakob B.

    Fife_Star_Rating_Sterne_Bewertung

    Ich bin Jakob, im Jahr 2000 geboren und studiere momentan im Master an der TU München.

    Durch einen Freund wurde ich auf die Shaolin-Schule Landshut aufmerksam und habe so Anfang 2014 ein Probetraining absolviert. Bis dahin hatte ich bereits Sportarten wie Klettern, Handball und Fußball ausprobiert, wollte aber zu dieser Zeit etwas in die Richtung Kampfsport und Selbstverteidigung lernen. Mit der Kampfkunst Explosives Wing Chun habe ich allerdings viel mehr als nur das gefunden: Die Explosives Wing Chun Lehre beinhaltet neben den Kampfsystemen Tai Chi Chuan, Xing-I Chuan und Bagua Zhang ebenso Inhalte wie Meditation, Chi Gong, Energielehre, Waffenkampf, Bodenkampf, Formlehre und eine daraus resultierende Lebensphilosophie. All diese Aspekte beeinflussen sich gegenseitig und bilden zusammen ein vollständiges und in sich geschlossenes System, welches die Bereiche Kampfkunst und Gesundheitslehre perfekt miteinander vereint.

    Vor meinem ersten Training war ich zunächst etwas skeptisch, da man im Internet leider viele Videos von Kampfschulen findet, in welchen bedingungslose Aggression und Brutalität gefordert wird. Dort wird im Training oftmals viel geschrien und es geht leider primär um den Konkurrenzkampf der Schüler untereinander.

    Bei Explosives Wing Chun hingegen wurde ich sehr herzlich aufgenommen und habe eine äußerst angenehme und harmonische Trainingsatmosphäre sowohl zwischen den Schülern als auch von den Lehrern und Meistern zu uns Schülern erfahren. Wer sich wirklich anstrengt und bemüht ist weiterzukommen, wird auch dementsprechend gefördert.

    Durch das Angebot eines kostenlosen Probemonats konnte ich das Training ausgiebig testen und somit die Entscheidung treffen, Explosives Wing Chun für mich ausprobieren zu wollen.

    Zusätzlich zum Training in der Landshuter Schule habe ich mit der Zeit auch Seminare, Schülerprüfungen und später sogar das Elitetraining bei unseren Meistern in der Münchner Akademie besuchen dürfen.

    Ich war absolut fasziniert von der Geschwindigkeit und Schlagkraft der fortgeschrittenen Schüler und Lehrer. Durch die energievolle und geschmeidige Ausführung der Techniken wird immense Kraft und Geschwindigkeit hervorgerufen. Dafür braucht es viel Übung, aber mit der Zeit werden die Bewegungen immer flüssiger, man spürt den Energiefluss und erkennt immer mehr das System und die Bewegungsmuster hinter den Techniken.

    Kurz vor meinem zwölften und letzten der Schülergrade sind dann Ende 2018 verletzungsbedingt unsere beiden Landshuter Lehrer unabhängig vom Training kurz nacheinander ausgefallen. Nachdem für beide aus privaten Gründen ein Wiedereinstieg nicht mehr in Frage kam, habe ich das Unterrichten des Kinder- und Erwachsenentrainings in Landshut übernommen.

    Seitdem hat unsere Schule einige Neuerungen erfahren, wie vor allem die Einführung von Graduierungen für das Kindertraining und vier Kisten mit selber finanzierter umfangreicher Ausrüstung für das Training, aber es gibt nun neben einer Facebook-Seite auch einen Instagram Account, einen eigenen YouTube-Kanal und seit kurzem sogar eine offizielle Homepage! Es war für mich zunächst nicht einfach mit gerade einmal 18 Jahren alleine verantwortlich zu sein, aber unsere Meister und die Münchner Lehrer haben mich entsprechend unterstützt und da ich von Anfang an alle Techniken und Bewegungsfolgen, welche mir beigebracht wurden, aufgeschrieben hatte, konnte ich nun auf dieses Wissen als große Stütze zurückgreifen.

    Zwar investiere ich viel Zeit für die Organisation der Schule, dem Unterrichten und natürlich meinem eignen Training, aber man bekommt umso mehr zurück: Zunächst einmal erlernt man durch die Techniken eine effektive Selbstverteidigung und entwickelt durch das regelmäßige Training ein gewisses Maß an Disziplin und Selbstbewusstsein, was mir vor allem nach einer unschönen Mobbing-Erfahrung in der fünften Klasse sehr geholfen hat weiter zu machen. Darüber hinaus stärkt Explosives Wing Chun Muskulatur und Knochen, fördert die Beweglichkeit und führt zu mehr Schlagkraft und Leistungsfähigkeit. Vor allem durch den Aspekt der inneren Kampfkunst erfährt man eine Steigerung der körperlichen Gesundheit, die Stärkung des Immunsystems und auch eine Verbesserung bestehender Beschwerden wie Rückenschmerzen, Verspannungen und/oder Gelenkproblemen. Besonders das Chi Gong eröffnet einem eine vollkommen neue Sicht auf die Dinge. Durch Energiearbeit und Meditation erlangt man eine geistige und spirituelle Weiterentwicklung, wie sie mit Worten nicht zu beschreiben ist.

    Heute trage ich stolz meinen zweiten Lehrergrad, unterrichte je zweimal pro Woche in Landshut und fahre außerdem zusätzlich zu meinen Meistern ins Training nach München – sowohl um die aktuellen Inhalte in Landshut unterrichten zu können aber vor allem um auch selber weiterhin lernen und besser werden zu können.

    Zusammengefasst kann ich definitiv sagen, dass ich in der Kampfkunst Explosives Wing Chun meine absolute Leidenschaft gefunden habe. Ich kann jedem diese einzigartige Lehre nur von ganzem Herzen empfehlen, denn Explosive Wing Chun ist nicht einfach nur ein Hobby oder nur eine sportliche Betätigung, sondern eine Lebensphilosophie, welche jedem unglaublich viel Freude und Energie bringt. Es bietet für alle Menschen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Sprache, Herkunft oder Religion – eine optimale Möglichkeit effektive Selbstverteidigung zu erlernen und darüber hinaus die Gesundheit mit einer einmaligen Energielehre zu fördern und langfristig mehr Energie und Leistung im Alltag zu erfahren.

    Es ist ein unbeschreiblich schönes Gefühl in einer solch herzlichen, warmen und freundlichen Atmosphäre trainieren zu dürfen. Die Schüler, Lehrer und Meister der Shaolin-Schulen Explosives Wing Chun München und Landshut sind für mich und viele andere zu einer zweiten Familie geworden.

    Ich möchte mich ganz herzlich bei Meister Taner und Meister Önder für meine bisherige Ausbildung und Förderung, aber auch für Eure Geduld, Euer Engagement und das entgegengebrachte Vertrauen in mich bedanken. Auch lieben Dank an meine Eltern für ihre Unterstützung, das Auto und natürlich dem Annähen meiner Graduierungen.

    Zwar trainiere ich Explosives Wing Chun nun bereits seit acht Jahren, aber ich habe noch einiges in unserem System zu lernen und freue mich nach wie vor auf jedes einzelne Training!

    ~Jakob B., MA Student